Warenkorb (leer)
Profisuche

Sie sind hier: huss-shopLogistik



Versteyl, Andrea
Planung und Umweltrecht Band 4
Preis: 25,01 €   (23,37+MwSt)
Sofort lieferbar
In den Warenkorb legen
Themenschwerpunkte des vierten Bandes der Reihe Planung und Umweltrecht sind Strategien zur Gestaltung der Abfallwirtschaft – insbesondere der energetischen Verwertung – im Spannungsfeld von Nachhaltigkeit, Ressourcenschutz, Wirtschaftlichkeit und Entwicklung der Märkte, sowie die dabei zu berücksichtigenden rechtlichen Rahmenbedingungen auf europäischer und nationaler Ebene.

Die Abfallwirtschaft in Deutschland hat eine einstweilige Konsolidierung erreicht, wie auch in einigen anderen europäischen Ländern mit fortschrittlichem Umweltschutz.

In Deutschland werden in 67 Abfallverbrennungsanlagen rund neunzehn Millionen Tonnen Abfälle verbrannt. Die von einigen Experten befürchteten dramatischen Überkapazitäten sind ausgeblieben, wie u.a. das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit feststellt. Die Situation muss differenziert betrachtet werden, konjunkturelle Einflüsse und zeitweise Fehlentwicklungen müssen ebenso berücksichtigt werden wie technische Alterungsprozesse der Anlagen und Veränderungen der Annahmekriterien der Abnehmer von Ersatzbrennstoffen. Die derzeitigen Überkapazitäten stellen auch die für die zuverlässige Abfallentsorgung notwendigen Behandlungskapazitäten sicher. Das gegenwärtig schwache Gewerbe- und Industrieabfallaufkommen ist hauptsächlich eine Folge der schwachen Konjunktur, wodurch die Mengen um zwanzig Prozent gesunken sind. Das macht ungefähr eine bis 1,5 Millionen Tonnen pro Jahr aus. Mit dem erwarteten Wirtschaftswachstum werden die Mengen wieder zunehmen. Rund sechzehn Prozent der in Betrieb befindlichen Anlagen gingen vor 1980 in Betrieb und müssen teilweise ertüchtigt werden, soweit dies wirtschaftlich vertretbar ist. Einige Anlagen werden nach Auslaufen der kommunalen Verträge auf dem Prüfstand stehen, wie Dr. Jörg Zunft darlegt. Darüber hinaus werden moderne Kohlekraftwerke auf Ersatzbrennstoffe aus Abfällen verzichten.

Zur Rolle der kommunalen Abfallwirtschaftsunternehmen nimmt Dr. Lothar Kramm ausführlich Stellung; er zeigt die Rolle und Perspektiven dieser Unternehmen exemplarisch am Beispiel des größten deutschen kommunalen Betriebs auf, indem er die Strategie des Berliner Unternehmens erläutert.

Zukunftsweisend ist auch der Beitrag von Dr. Willem Schoeber, der die Nachhaltigkeitsstrategie der Bremer swb mit den ehrgeizigen Zwanzigprozent-Zielen erläutert, die für die Kohlendioxideinsparung, die Steigerung der Enerieeffizienz und den Anteil der erneuerbaren Energien gelten.
Die veränderte Situation in Europa und die Perspektiven des Anlagenbaus in hinsichtlich der Abfallwirtschaft wenig entwickelten Ländern beleuchtet Johannes Martin, der u.a. nochmals die Notwendigkeit der Abfallverbrennung in einer ökologisch und ökonomisch funktionierenden Kreislaufwirtschaft herausstellt. Weltweit werden die Abfallmengen in den nächsten zwanzig Jahren um ein Drittel höher liegen als heute. Dazu werden insbesondere die großen Schwellenländer beitragen. Die Zielmärkte liegen in einigen Ländern Europas, in Asien und in Amerika. Insbesondere für die Vereinigten Staaten wird eine Renaissance der Abfallverbrennung vorhergesagt. In Asien wird China der hauptsächliche Markt für neue Anlagen sein.

Das Thema Recht wird eingeleitet mit dem Beitrag über die neue Industrie-Emissionsrichtlinie von Professor Andrea Versteyl, wobei sie insbesondere die zukünftig höhere Bedeutung der BVT-Merkblätter und die damit einhergehenden Probleme herausarbeitet. Zu Ausschreibungen und Vergabe von Bauaufträgen sowie zur Gestaltung von Anlagenbauverträgen äußern sich Dr. Heike Glahs und Dr. Burkhard Messerschmidt ausführlich.

Die Abfallwirtschaft – insbesondere die Rolle der Abfallverbrennung – wird für Großbritannien von Dr. Hansjörg Roll und Lukas Streisselberger sowie für Polen von Professor Tadeusz Pajak beschrieben. Für Großbritannien wird ein ähnlicher Kapazitätsausbau wie in Deutschland vorhergesagt. Großbritannien verfügt erst über etwa die Hälfte der durchschnittlichen Verbrennungskapazität der EU-Länder oder ein Viertel der Verbrennungskapazität von Deutschland. Hier wird die Größe dieses Marktes mit einer wahrscheinlichen Wachstumsrate von zehn Prozent hervorgehoben. 

Erscheinungsjahr 2010
171 S., Gebundene Ausgabe
Artikel-Nr.: 23032000000
Strategien

Beitrag der Verbrennung von Abfällen und
Ersatzbrennstoffen zur Abfallwirtschaft in Deutschland
Karl J. Thomé-Kozmiensky

Kapazität und Kapazitätsentwicklung für die
energetische Abfallverwertung in Deutschland
Jörg Zunft und Birgit Fröhlig

Abfallwirtschaft im Spannungsfeld
von wirtschaftlicher Entsorgung und Ressourcenschutz
Lothar Kramm

Die Bedeutung von Energie aus Abfall
im Rahmen der Nachhaltigkeitsstrategie der swb
Willem Schoeber

Der Anlagenbau für Abfallverbrennungsanlagen
– Strukturen und Märkte im Licht der Globalisierung –
Johannes Martin

Schadenprävention und betriebliche Organisation
Harry Weschenbach

Recht

Die neue Industrie-Emissionsrichtlinie
– Auswirkungen auf die Verbrennung und Mitverbrennung von Abfällen –
Andrea Versteyl

Ausschreibung und Vergabe von Bauaufträgen
– Probleme bei der Verlängerung der Bindefrist –
Heike Glahs

II

Inhalt und Abwicklung von Anlagenbauverträgen
– Wesentliche Neuerungen nach der Leitentscheidung
des Bundesgerichtshofes vom 23.7.2009 –
Burkhard Messerschmidt.

Strom und Wärme aus Abfallverbrennungsanlagen
– im Spannungsfeld der Energie- und Klimaschutzgesetzgebung –
Martin Treder

Nachbarländer

Energy from Waste
– Ein Vergleich Deutschland/Großbritannien –
Hansjörg Roll und Lukas Streisselberger

Aktueller Stand der Abfallwirtschaftsplanung in Polen
Tadeusz Pająk

Dank
Autorenverzeichnis
Inserentenverzeichnis
Schlagwortverzeichnis
Produkte, die Sie auch interessieren könnten: